FAQs: Oft gestellte Fragen für Sie beantwortet


Allgemeines zum Bodenseeschifferpatent

Warum eignet sich das Bodenseeschifferpatent als Einstieg in den Wassersport?

Mit dem Erwerb des Bodenseeschifferpatents, hat man die Möglichkeit, sich zwei Bootsführerscheine, ohne zeitlichen Mehraufwand zu sichern. Nach Ausstellung des Bodenseeschifferpatents, kann dieses auf Antrag, ohne erneute Prüfung gegen eine Bearbeitungsgebühr von 14 Euro, auf den amtlichen Sportbootführerschein Binnen umgeschrieben werden. Den dafür notwendigen Antrag erhalten Sie von uns. Weiterer Vorteil: Die Theorieprüfung erfolgt, anders als bei anderen Bootsführerscheinen, im lern- und schülerfreundlichen Multiple-Choice-Verfahren.

Welche Voraussetzungen gibt es für den Erwerb des Bodenseeschifferpatents?

Für den Erwerb des Bodenseeschifferpatents A (Motorboot), ist ein Mindestalter von 18 Jahren erforderlich. Beim Bodenseeschifferpatent D (Segelboot), liegt das Mindestalter bei 14 Jahren. Ebenso sind körperliche und geistige Eignung zum Bootsführer Grundvoraussetzung.

Wann benötige ich das Bodenseeschifferpatent?

Das Bodenseeschifferpatent wird auf dem Bodensee bei Motorbooten über 6 PS oder bei Segelbooten mit einer Segelfläche von mehr als 12 qm benötigt. Weitere Informationen finden Sie unter unserem Menüpunkt "Führerschein Info". Inhaber der Sportbootführerscheine Binnen oder See, haben die Möglichkeit, sich ein zeitlich befristetes Urlaubspatent ausstellen zu lassen.

Ist mein Sportbootführerschein Binnen bzw. See auch am Bodensee gültig?

Sie können sich ein zeitlich befristetes Urlaubspatent ausstellen lassen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, die theoretische Ausbildung zu absolvieren und die theoretische Prüfung zum Bodenseeschifferpatent abzulegen. Ihre bereits erfolgreich abgelegte praktische Prüfung wird Ihnen anerkannt und das Bodenseeschifferpatent dann auf Antrag ausgestellt. Ebenso wird der Sportküstenschifferschein anerkannt.

Wie erfolgt die Umschreibung des Bodenseeschifferpatents auf den Sportbootführerschein Binnen?

Nach Ausstellung des Bodenseeschifferpatents, kann dieses ohne erneute Prüfung oder Ausbildung, auf Antrag gegen eine Bearbeitungsgebühr von derzeit 14 Euro beim Deutschen Segler- Verband e.V. auf den amtlichen Sportbootführerschein Binnen umgeschrieben werden. Den dafür notwendigen Antrag erhalten Sie von uns.


Ausbildung und Ausbildungskonzept

Wo findet die praktische Ausbildung statt?

Die praktische Ausbildung findet wahlweise in Kressbronn, Friedrichshafen, Uhldingen oder Konstanz am Bodensee statt. Andere Ausbildungsorte am Bodensee sind nach individueller Absprache auch möglich.

Wann beginnen die Theorie- und Praxiskurse bzw. welche Kurszeiten sind möglich?

Die Theoriekurse finden in der Regel ausschließlich im Zusammenhang mit der praktischen Ausbildung statt. Gesonderte Theoriekurse sind auf Anfrage ab 3 Personen an verschiedenen Orten möglich. Unser Kunden erhalten ab Buchung einen Zugang zu unsrer Lernplattform, wo die theoretsichen Inhalte ausführlich und vollständig vermittelt werden. Praxiskurse finden nach individueller Vereinbarung mit Ihnen statt. Es sind neben Tages- und Wochenkursen, auch Wochenend- oder Feierabendkurse möglich.

Was passiert wenn ich den Kurs abbrechen muss?

Sie können Ihren Kurs jederzeit ohne Angabe von Gründen abbrechen. Innerhalb eines Jahres können Sie jederzeit beim nächstmöglichen Kurstermin wieder teilnehmen, ohne dass Ihnen Zusatzkosten entstehen.

Was hat es mit der ärztlichen Untersuchung auf sich?

Körperliche und geistige Eignung sind grundsätzlich erforderlich, um ein Sportboot zu führen. Die ärztliche Untersuchung kann bei fast jedem Hausarzt durchgeführt werden. Das benötigte Formular erhalten Sie als Vordruck von uns. Der Arzt führt eine allgemeine ärztliche Untersuchung mit einem Seh-, Farbunterscheidungs-, und Hörtest durch.

Gibt es Rabatte bei Aquasail?

Schüler und Studenten erhalten 5 % Rabatt. Bei Gruppen ab 3 Personen sind Preisrabatte möglich. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu direkt.


Theoretische und praktische Prüfung

Wie läuft die theoretische Prüfung ab?

Die theoretische Prüfung findet in der Regel im zuständigen Landratsamt statt. Im Bereich der Zuständigkeit des Landratsamtes Bodenseekreis ist die theoertische und praktische Prüfung am selben Tag möglich. Die Prüfungstermine stimmen wir individuell mit Ihnen ab. Die Prüfungsfragen werden im lern- und schülerfreundlichen Multiple-Choice Modus gestellt. Insgesamt stehen für den Allgemeinen Teil 60 Minuten (Bodenseeschifferpatent A, Motorboot), für die Segelfragen zusätzlich weitere 20 Minuten (Bodenseeschifferpatent D, Segelboot) zur Verfügung.

Wie läuft die praktische Prüfung ab?

Die praktische Prüfung erfolgt auf unseren Schulungsbooten. Der Prüfer kommt zu uns an Bord. Sowohl die praktische Motorbootprüfung, als auch die Segelbootprüfung umfasst die ausführlich während der Ausbildung geübten Manöver. Das sind beispielsweise Anlegen am, bzw. Ablegen vom Steg und „Mann über Bord“- Rettungsmanöver. Zusätzlich werden Knotenkunde und Seemannschaft geprüft.

Welche amtlichen Gebühren fallen für die Prüfung an?

Die amtlichen Prüfungsgebühren fallen zusätzlich zu unseren Kursgebühren an. Die Gebühren des Landratsamts des Bodenseekreises, Stand Juli 2009, können Sie hier einsehen. Diese Angabe erfolgt ohne Gewähr auf Aktualität und inhaltliche Richtigkeit.

Welche Knoten sind prüfungsrelevant?

Prüfungsrelevante Knoten sind: Palstek, Einfacher Schotsteg, Doppelter Schotsteg, Webleinsteg, Kreuzknoten, Roringsteg, Achtknoten und das Belegen einer Klampe. Die Knoten werden ausführlich im Rahmen unserer praktischen Ausbildung geübt und angewandt.

Was hat es mit der Zusatzprüfung Navigation auf sich?

Wir bieten Ihnen im Rahmen der praktischen Motorbootausbildung zum Bodenseeschifferpatent Kategorie A optional die weitergehende Navigationsausbildung zum Pauschalpreis von 59 € an. Wenn Sie diese freiwillige Zusatzprüfung Navigation erfolgreich ablegen, wird Ihnen beim Erwerb des amtlichen Sportbootführerschein See die praktische Prüfung anerkannt. Auf die dann nur noch erforderliche theoretische Prüfung, bereiten wir Sie gerne vor.